Hintergrundmusik für Vlogs

Mit Epidemic Sound hast du auf über 40.000 Tracks Zugriff und kannst sie in deinen Vlogs und Werken nutzen. Urheberrechtsprobleme gehören der Vergangenheit an. Finde noch heute hochwertige Musik für deinen Soundtrack.

Du suchst die beste Musik für deine Vlogs?

In der Übersicht findest du einige der beliebtesten Pop-Songs, die oft in Vlogs genutzt werden. Stöbere in unserem Katalog, und teste das kostenlose Probeabo von Epidemic Sound.

Weitere Vlogging-Ressourcen

Weitere Vlogging-Ressourcen

Du möchtest mehr über Epidemic Sound für Vlogs erfahren? Schau dir unten unsere erstklassigen Ressourcen zu Vlogs an.

Epidemic Sound für Vlogs

Our subscriptions

Schalter für Monatspreise betätigen

Woher erhalten Vlogger*innen ihre Hintergrundmusik?

Vlogger*innen organisieren sich ihre Musik auf verschiedene Arten. Möglicherweise bitten sie eine befreundete Person, Musik für ihre Videos zu produzieren. Manche steuern die Musik möglicherweise selbst bei. Wahrscheinlicher ist es jedoch, dass sie die Musik von einem Drittanbieter wie Epidemic Sound erhalten.

Unabhängig davon, welche Plattform sie verwenden und wie sie ihre Musik beschaffen, MÜSSEN sie über die Rechte an der Musik verfügen. Wenn du nicht über die Rechte verfügst, läufst du Gefahr, dass dein Konto entfernt wird oder deine Inhalte nicht monetarisiert werden können.

Welche Musik empfiehlt sich für das Vlogging?

Die von dir genutzte Art von Musik hängt von deinen Vlogs ab. Für einige Vlogs eignet sich eher ernsthafte Musik. Andere wiederum glänzen möglicherweise mit gewaltiger Filmmusik. Welche Genres du auch magst – deine Musik sollte GEMA-frei sein.

Wenn du deine Videos monetarisieren möchtest und dein Kanal wachsen soll, brauchst du Musik, die du auch wirklich nutzen darfst. Dies hat mehrere Gründe. Viele Plattformen sperren die Leute, die urheberrechtlich geschützte Musik nutzen. Alternativ erlauben sie im Falle einer Urheberrechtsverletzung einfach den Rechteinhaber*innen, die Videos selbst zu monetarisieren.

In unseren kuratierten Playlists für Vlogs findest du musikalische Inspirationen für deine Vlogs.

Was für Hintergrundmusik wird von den YouTuber*innen genutzt?

Laut unserer neuesten Studie zählte im letzten Jahr klassische Musik kategorieübergreifend zu den Favoriten der YouTuber*innen.

Auf unserer Seite für klassische Musik erhältst du eine kurze Vorschau. Du kannst dir aber auch gern unsere anderen Genres, Stimmungen und kuratierten Playlists anhören.

Kann ich in meinem Vlog Musik nutzen?

Kurz gesagt: "ja". Du musst, wie in den vorherigen Abschnitten erwähnt, jedoch sicherstellen, dass du die eingesetzte Musik nutzen darfst.

Falls du mit deiner genutzten Musik gegen das Urheberrecht verstößt, ist es möglich, dass dein Kanal entfernt wird oder du deine Vlogs nicht monetarisieren kannst. Das möchtest du doch vermeiden. Aber wie?

Mit Diensten wie Epidemic Sound hast du ohne Weiteres Zugriff auf eine Vielzahl von Tracks und Soundeffekten, die nicht nur die Qualität deines Videos verbessern, sondern dich auch noch vor Urheberrechtsproblemen bewahren.

Auf diese Weise kannst du dich auf das Wichtigste konzentrieren – deinen Inhalt.

Urheberrechtsprobleme vermeiden

Diese Frage wird uns häufig gestellt. Allerdings ist die Antwort nicht so einfach. Maßnahmen gegen Urheberrechtsverletzungen werden auf der Plattform ergriffen, auf der du deine Videos hochlädst. Entsprechend ist der Ansatz von YouTube anders als der von Vimeo.

Im Allgemeinen gilt, je etablierter eine Plattform ist (und dir entsprechend die Monetarisierung bzw. Entwicklung deines Kanals ermöglicht), desto mehr Maßnahmen werden ergriffen, um vorab gegen Urheberrechtsverletzung vorzugehen.

Das bloße Befolgen der Urheberrechtsrichtlinien wird dich daher nicht weiterbringen, sofern du eine Community aufbauen, etwas verdienen oder auf YouTube "bekannt" werden möchtest.

Erkunde unsere Musik und fange heute noch an.

Verdienen Vlogger*innen Geld?

Wie bei vielen anderen Aspekten der Content-Kreation hängt die Monetarisierung von der Plattform ab, die du für das Vlogging nutzt. Im Allgemeinen verdienen Vlogger*innen Geld, weil sie wissen, was sie tun: Sie posten ihre Inhalte auf verschiedenen Plattformen oder wenigstens auf denen, die ihnen Sichtbarkeit oder Gewinne einbringen.

Erfolgreiche Vlogger*innen investieren zudem in ihren Inhalt, indem sie ihre Bearbeitungs- und Filmtechniken verbessern, wozu u. a. auch hochwertige Musik gehört.

Je erfolgreicher der jeweilige Kanal ist, desto wahrscheinlicher sind die Monetarisierung und das Geldverdienen.